Rufen Sie uns an: 089 90098640 oder senden Sie uns eine E-Mail
Navigation öffnen/schließen
Christian Stephan Hintermaier, Wirtschaftsberatung München
 Startseite

KFZ Versicherungsvergleich

Motorrad Versicherungsvergleich

 Gratis Downloads

 Bewertungen

 Unsere tägl. Arbeit

 Gratis Newsletter

 An gute Freunde

 Beratung zu Hause

 Kunden werben Kunden
"Endlich kann ich wieder ruhig schlafen. Aus meinem Bankdepot wurden die schlechten Fonds entfernt und alles auf sichere Beine gestellt. Erstmals bekam ich eine richtige Geldanlageberatung und nicht nur ein Produkt verkauft."

- Herr Steller

"Sehr gute, kompetente und vor allem kundenorientierte Beratung!"

- Frau Pohl-Uebel

"Was mir an der Beratung von Herrn Hintermaier besonders gut gefällt ist, dass er Angebote raussucht, die meinen Wünschen entsprechen und somit die von mir gewünschten Kriterien erfüllen. Zudem ist er sehr geduldig, was die Beantwortung von Fragen angeht, die aufkommen, wenn man das Kleingedruckte liest."

- Frau Beer

    alle Bewertungen ansehen
 Schritt 2 von 3

Welche der folgenden Ver- und Absicherungen sind Ihnen wichtig?

Private Haftpflicht
Private Haftpflicht
Wer einen Schaden schuldhaft oder fahrlässig verursacht, ist gemäß § 823 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) zum Schadensersatz verpflichtet. Das kann teuer werden - eine Haftpflichtversicherung sollten Sie also unbedingt haben. Damit bekommen Sie gleichzeitig einen passiven Rechtsschutz, weil sie unberechtigte Ansprüche gegen Sie abwehrt.
Hausratsversicherung
Hausratsversicherung
Die Hausratversicherung bietet für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Haushaltes (Hausrat) Versicherungsschutz. In der Standardvariante bietet Sie Schutz bei den Risiken Feuer, Einbruch-Diebstahl-Vandalismus, Leitungswasser Sturm und Hagel.
Rechtsschutzversicherung
Rechtsschutzversicherung
Eine Rechtsschutzversicherung ist eine Versicherung, bei der das Kosten-Risiko eines Rechtsstreites versichert wird. Bis zu der im Vertrag vereinbarten Summe (im Regelfall 300.000 € je Rechtsschutzfall) übernehmen die Rechtsschutzversicherungen folgende Kosten:* die gesetzlichen Anwaltsgebühren des vom Versicherten frei wählbaren Rechtsanwaltes* Zeugengelder/Sachverständigenhonorare* Gerichtskosten* Kosten des Gegners, soweit der Versicherungsnehmer diese übernehmen muss.
Wohngebäude
Wohngebäude
Komplettversicherung für den Hausbesitzer. Sichert Schäden ab, die durch Feuer, Blitzschlag, Hagelschlag, Leitungswasser und Sturm entstehen. Entschädigt werden die Kosten für die Wiederherstellung.
Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
Ein Gast kommt in Ihrem Haus zu Schaden und Sie sind nach dem Gesetz dafür verantwortlich, beispielsweise durch ungeräumte, verschneite Wege oder herabfallende Ziegel. Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht übernimmt die finanziellen Folgen im Rahmen der Versicherungsbedingungen, klärt die Haftungsfrage und wehrt unberechtigte Schadensersatzansprüche an Sie ab. Lassen Sie sich aber in jedem Fall von uns aufklären, was bereits in einer guten Privathaftpflicht mit enthalten ist.
Kfz-Versicherung
Kfz-Versicherung
Unter einer Autoversicherung werden umgangssprachlich verschiedene Versicherungen aus dem Umfeld eines Pkw verstanden.
Zusatzkrankenversicherung
Zusatzkrankenversicherung
Die gesetzliche Krankenversicherung deckt nicht mehr alle Leistungen ab. Daher ist die Zusatzkrankenversicherung die Lösung für gesetzlich Versicherte, die Leistungen wie bei einer privaten Krankenversicherung in Anspruch nehmen möchten. Beispielsweise für Chefarztbehandlung im Krankenhaus, Zahnersatz, aber auch für nicht verschreibungspflichtige Heil- und Arzneimittel oder Brillen. Durch die diversen Gesundheitsreformen wird die private Zusatzkrankenversicherung für viele Menschen fast unentbehrlich, wenn sie nicht Einbußen in der ärztlichen Versorgung akzeptieren wollen.
Private Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
Bei der privaten Krankenversicherung (PKV) können sich Arbeitnehmer und Angestellte versichern, deren Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze liegt. Seit 2003 unterscheidet sich dieser Wert von der Beitragsbemessungsgrenze. Beamte, Selbständige und Freiberufler sind unabhängig von der Einkommenshöhe von der Krankenversicherungspflicht befreit und können zwischen PKV und GKV frei wählen.
Reisekrankenversicherung
Reisekrankenversicherung
Reisekrankenversicherung sind für Personen, die ins Ausland reisen. Von der kurzfristigen Ferienreise bis zum längeren berufsbedingten Auslandsaufenthalt. Für Personen, die länger als ein Jahr ins Ausland gehen verwendet man meist den Begriff: Reisekrankenversicherung, Auslandskranken- oder Auslandsversicherung. Aber Vorsicht: Versichert sind oft nur Urlaubsreisen. Selbstverständlich gibt es auch Versicherer, die auch berufsbedingte oder Geschäftsreisen mitversichern.
Pflegezusatzversicherung
Pflegezusatzversicherung
Sie schützt Sie und Ihre Angehörigen vor den immensen finanziellen Belastungen, die unweigerlich entstehen, wenn Sie plötzlich oder altersbedingt zum Pflegefall werden. Dabei kann die Pflege zu Haus oder ein Pflegeplatz abgesichert werden, je nach Stufe der Pflegebedürftigkeit. Beachten Sie beim Abschlusse einer Pflegezusatzversicherung, ab welcher Pflegestufe die gewählte Versicherung auszahlen wird.
Arbeitskraftabsicherung
Arbeitskraftabsicherung
Möglichkeiten hierfür gibt es viele. Aber nicht jede Versicherung eignet sich für jeden. Ausschlaggebend hierfür ist die persönliche Situation und das momentane Berufsbild. Die individuelle zugeschnittene Absicherung löst sich am besten durch ein persönliches Gespräch ermitteln. Nur die optimale Vertragskombination aus vielen Einzelbausteinen macht Sinn. Die verschiedenen Möglichkeiten der Absicherung sind im Einzelnen, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Absicherung bei schweren Erkrankungen, Grundfähigkeitenabsicherung.
Rürup-Rente
Rürup-Rente
Die seit 2005 staatlich subventionierte Basisrente, deren Auszahlung ausschließlich in monatlichen Renten erfolgen kann - also nicht wie bei der Kapital-Lebensversicherung in einer Einmal-Auszahlung. Einer der großen Vorteile der Rürup-Rente ist, dass das dort angesparte Kapital bei einer Arbeitslosigkeit nicht dem privaten Vermögen zugerechnet wird. Auch darf es in der Ansparphase nicht einer Pfändung unterworfen werden. Der größte Vorteil liegt aber darin, dass die Beiträge von der Steuer abgesetzt werden können. Die Besteuerung folgt dann in der Rentenphase.
Unfallsversicherung
Unfallsversicherung
Eine private Unfallversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung, die immer dann zahlt, wenn nach einem Unfall bleibende Schäden zu beklagen sind. Das klingt sehr einfach, doch sind die versicherten Risiken der einzelnen Versicherungen recht unterschiedlich. Ein genauer Vergleich lohnt sich. Denn es reicht, wenn man schon beim Unfall Pech hatte.
Absicherung bei schweren Erkrankungen
Absicherung bei schweren Erkrankungen
Plötzlich und unerwartet trifft uns eine schwere Krankheit. Krebs, Herzinfarkt oder andere lebensbedrohliche Krankheiten werden beispielsweise diagnostiziert. Tritt eine solcher Erkrankungen ein, erhält man die vereinbarte Kapitalauszahlung nicht als monatliche Rente sondern in einem Betrag ausgezahlt. Damit kann geholfen werden, eine längere Zeit ohne Einkommen zu überbrücken oder eine spezielle Behandlung, welche die gesetzliche Krankenversicherung nicht trägt, zu finanzieren. Besonders interessant für Selbständige, Freiberufler und Unternehmer.
Kapital-Lebensversicherung
Kapital-Lebensversicherung
Die Kapital-Lebensversicherung ist ein Vorsorge-Klassiker, der gleich drei Aspekte der Versorgung umfasst: Zunächst eine Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall aber auch als Altersruhegeld im Erlebensfall. Und nicht zu vergessen: als Finanzierungsbaustein fär Investitionen wie in die eigenen vier Wände. Aber auch als Direktversicherung über den Arbeitgeber bietet die Kapital-Lebensversicherung eine interessante Möglichkeit. Kaum eine Versicherungsgesellschaft, die nicht KLV im Angebot hat. Umso mehr ist es entscheidend wie das über Jahre konstant investierte Geld verzinst wird. Hier gibt es ungeheure Unterschiede. Wir zeigen Ihnen an Hand von jahrelangen Studien, welche Gesellschaft Ihr Geld auch Wert ist.
Private Rentenversicherung
Private Rentenversicherung
Die gegenwärtige Rentendiskussion zeigt ganz klar, dass die gesetzliche Rentenversicherung alleine nicht mehr zur Altersvorsorge ausreicht. Das persönliche Ziel nach größtmöglicher Sicherheit im Alter kann also nur ein mit privatem Engagement systematisch aufgebautes Versorgungs- und Vorsorgevermögen sein. Besonders interessant ist die Kombination von Investmentfonds mit einer privaten Rentenversicherung, die die Differenz zwischen gewünschten Lebensstandard und zu erwartender Rentenauszahlung leistet.
Betriebliche Altersvorsorge
Betriebliche Altersvorsorge
Die gesetzliche Rente wird bereits großen Teilen der heute Berufstätigen nicht mehr ausreichen, ihren Lebensstandard auch im Alter abzusichern. Es ist also nötig privates Vermögen für die Zeit als Rentner anzusparen. Da bietet sich die betriebliche Altersvorsorge an, die - weil steuerlich gefördert - eine kostengünstige und daher sehr attraktive Form der zusätzlichen Altersvorsorge darstellen kann.
Grundfähigkeitenversicherung
Grundfähigkeitenversicherung
Sie zahlt immer dann die vereinbarte Rente, wenn der Versicherte bestimmte Fähigkeiten wie beispielsweise sehen oder laufen verloren hat. Hierfür gibt es einen Katalog, nach dem die Schwere der verloren Fähigkeit bewertet wird.
Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Wer nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf zu 50% auszuüben, erhält eine vereinbarte Rente. Die Einstufungen, welche Krankheit zu welchem Grad eine Berufsunfähigkeit darstellt, sind aber von Versicherung zu Versicherung sehr unterschiedlich. Um hier für Ihren Beruf und die typischen Tätigkeiten auch die passende Absicherung zu erreichen, sollten Sie das Kleingedruckte verstehen oder uns fragen. Wir kennen die feinen Unterschiede in den vertraglich vereinbarten Leistungen. Zu Ihrem Vorteil.
Riester-Rente
Riester-Rente
Namenspatron für diese Altersorge war Walter Riester, deutscher Arbeits- und Sozialminister, der, um die Rentenreform 2000/2001 abzufedern, mit staatlichen Mitteln die private Altersvorsorge stimulierten wollte. Relativ komplizierte Formalien und Regeln haben der Riester-Rente den großen Erfolg bislang versagt, obwohl sie für bestimmte Personenkreise zu einer sehr interessanten Vorsorge-Form werden kann.
Varianten: Klassisch, fondsgebunden
Varianten: Klassisch, fondsgebunden